ib-rauch.de verwendet Cookies von Google und facebook. Weiter Informationen.
ib-rauch.de
Bauratgeber::Haussanierung  |  Bauphysik  |  Holzbau  |  Immobilien  |  Konstruktionen  |  Baubiologie  |  Tipps  |  Fragen |  Altbausanierung - Bücher  |  Download  |  Impressum  pyccкий

Bauratgeber zum gesunden Hausbau, Altbausanierung und Baubiologie

Haben Sie sich schon oft gefragt, warum Sie ständig Kopfschmerzen haben, müde und gereizt sind? Das kann viele Ursachen haben. Eine dieser Ursachen ist eine ungesunde Wohnung und ein ungünstiges Wohnumfeld. Auf diesem Portal finden Sie in über 1000 Beiträgen mit mehr als 2000 Bildern aus der Praxis Tipps und Informationen zu der richtigen Auswahl der Baustoffe, konstruktive Lösungen, die bauphysikalischen Zusammenhänge im Haus und viele andere Themen zur Altbausanierung, zum Dachgeschossausbau, Schimmelpilze in der Wohnung und zur Baubiologie. Alle Tools und Checklisten dürfen Sie kostenfrei nutzen.

Der gegenwärtige Bautrend wird vom Öko industriellen Komplex bestimmt.

Der gegenwärtige Bautrend wird durch verschiedene wirtschaftliche Interessen bestimmt. Meistens wird das Argument "zum Schutz des Klimas" herangezogen. In Wirklichkeit schadet dies unsere natürliche Umwelt und unsere Gesundheit. Anstatt ökologische und ökonomisch sinnvolle Häuser zu bauen.

Die wirtschaftlichen Interessen finden sich in den Normvorgaben, in Gesetzen oder Verordnungen wieder. In der Mehrzahl dienen diese Interessen einer kleinen Gruppe aber nicht der Mehrheit der Bevölkerung. Die Abgeordneten sind in vielen Fällen fachlich überfordert und greifen auf die Vorlagen der Lobbyisten zu, ohne alle Einzelheiten und die Zusammenhänge zu verstehen. Die Medienlandschaft trägt zur Desinformation bei. Das aktuelle Beispiel ist die menschengemachte Klimaerwärmung. Nicht alle Meteorologen vertreten diese Politik des grünen Zeitgeistes.
Es geht nur noch um die möglichst positive Vermarktung einer angeblichen Alternativlosigkeit. Dies erfolgt natürlich zulasten der Mehrheit der Bevölkerung. Aber bedauerlich begreift dies nur ein kleiner Teil der Bevölkerung.

Es gab in der Erdgeschichte immer Warm- und Kaltzeiten, lange bevor es den Menschen überhaupt gab. Der Einfluss des Menschen auf das Wetter ist gegenüber den natürlichen Einflussfaktoren unbedeutend klein. Wer sich vertiefend damit befassen möchte, kann den Vortrag "Zur Physik und Mathematik globaler Klimamodelle" von Prof. Dr. Gerlich studieren.

Um das Klima zu retten muss die Fassade gedämmt werden!

Fassadendämmung
Bspiel: Bei Fassadendämmung mit Polystyrol in Kiew
dürften wohl die Brandriegel fehlen.

In Deutschland beherrscht man aber noch eine viel bessere Technologie. Das Einfamilienhaus aus Wandplatten 8 DF (der Ziegel ist 11,5 cm dick) mit seinen circa 10 cm dicken Polystyrolplatten könnte sicherlich ohne Fundamentplatte auch recht gut schwimmen. Es steht ohnehin nur wenige Meter neben dem Fluss Weiße Elster in Leipzig. Es gibt Energiesparhäuser, Passivhäuser, Plusenergiehäuser, Energieeffizienzhäuser und Nullenergiehäuser, welche auf einen Teil oder weitgehenden auf Heizungswärme verzichten. Es wird nicht lange dauern und es wird sehr viele Negativenergiehäuser geben. Bei diesen wird die Heizungswärme allein durch die Körpertemperatur der Bewohner erzeugt.

Ein Haus aus Polystyrol
11,5 cm Ziegel (8 DF) und 10 cm Polystyrol

Die Energiewende erfolgt auf der Grundlage der Energie-Einspar-Verordnung EnEV, des Erneuerbare-Energien-Wärme-Gesetzes EEWärmeG und des Energie-Einsparungs-Gesetzes EnEG. Diese Verordnung und Gesetze sollen einer Absenkung der CO2-Emissionen dienen und das Klima retten. Dafür werden die Bauherrn oder die Hausbesitzer bei der Werterhaltung ihrer Immobilie mit hohen Mehrkosten belastet.
Bezogen auf den weltweiten CO2-Ausstoß liegt der Anteil auf dem Gebiet der BRD nach Berechnung von Rolf Schuster bei 2,4 %. 97% der CO2-Entstehung ist natürlichen Ursprungs. Das ehrgeizige Ziel der Bundesregierung liegt bei einer Reduzierung um 3 %. Bei einer gegenwärtigen CO2-Konzentration von 0,039% ergibt dies eine Verringerung des CO2-Ausstoßes um (0,039% x 2,4%/100 x 3%/100 = ) 0,00002808%. Die BRD-Regierung hatte am 1. Juli 2015 ein "Klimaschutz"-Paket verabschiedet, um seine Einsparziele" (eine weltweite Reduzierung des CO2-Gehaltes in der Luft um die gewaltige Größe von 0,00002808 %) bis 2020 zu erreichen. Die Verbraucher, also Sie, dürfen für dieses Programm weitere 10 Milliarden Euro aus ihrer Tasche bezahlen.

Nicht nur die Immobilienbesitzer werden im Namen des Klimaschutzes zur Kasse gebeten.

Ein aktuelles Beispiel ist das Dieselfahrverbot (Frankfurt, Bonn, Köln, Stuttgart, Berlin und Hamburg Nov. 2018), um den Ausstoß von Stickoxid zu reduzieren. Um die Stickoxidmenge einer Zigarette einzuatmen, müsste man 48 Stunden an einer stark befahrenen Straße stehen. Es geht hierbei um die Vernichtung der weltweit besten Technologien in Deutschland. (Hierzu ein Video von Prof. Dr. Hennig Zoz.) Der güne Zeitgeist kann in Deutschland den Schadstoffausstoß reduzieren, wie er will. Bei uns in Transkarpatien wird die Einsparung problemlos wieder ausgeglichen (siehe Bild). Nachfolgend ein Video zur Diesel-Lüge?

Abgase von einem älteren Diesel-Lkw.

Natürlich kann man künftig den Transport mit diesen äußerst praktischen Pferdegespannen übernehmen. Die Pferdchen produzieren zwar keine Stickoxide aber dafür atmen diese CO2 aus.

Pferdegewagen

Der normale Bundesbürger bezahlt aus seiner Tasche die Profiteure der Energiewende der Wind- und Solarparks über seine Stromrechnung. Zwar lässt sich unter dieser Situation für den Einzelnen kaum etwas ändern, aber ein paar Cent lassen sich über einen Stromanbieter Vergleich einsparen.
Aber es gibt noch weitere Profiteure. Das ist die Dämmstoffindustrie, Heizungsbauer und das (Gesundheits-) Krankheitswesen, welche an die kranken Bewohner Pillen verkaufen kann. Durch den Zwang die gesetzlichen Vorschriften zu erfüllen, werden die Wohnungen, ob Neubau oder bei einer Renovierung, immer teurer. Zwangsläufig müssen die Miethöhen den laufenden Kosten angepasst werden. Hinzu kommen noch die zahlreichen Baumängel am Wohngebäude, welche zusätzliche Kosten verursachen. Je einfacher die Konstruktionen sind, um so weniger Baumängel entstehen und so geringer sind die laufenden Wartungs- und Instandhaltungskosten.

Die richtige Energiewende sind z. B. Autos ohne Benzin und Akkus, in die Häuser werden Raumenergiekonverter aufstellen, welche uns mit Strom und Wärme versorgen. Überlandleitungen werden überflüssig. Der Preis wird weniger 0,1 Ct./KWh betragen. Die Handys und Laptops werden mit haltbaren Endlosbatterien betrieben und es werden keine Ladegeräte benötigt. Aber dann verdienen zahlreiche Industrieunternehmen kein Geld mehr. Daher wird der Wohlstand aller Völker nur ein Traum bleiben und die Menschheit bewegt sich mit der gegenwärtigen Energiepolitik dem Abgrund der Selbstverdichtung zu.

Sind in den Ballungszentren Wohnungsmieten einschließlich der steigenden Nebenkosten Luxus, so muss bereits heute ein Teil dieser Wohnungsmieter in preiswerte kleinere Wohnungen ausweichen. In den letzten Jahren hat die Schadstoffbelastung in den deutschen Wohnungen extrem zugenommen, wie z. B. die Schimmelpilzbelastung. Weshalb sich die Wohnungen zu krankmachenden Orten verwandeln, wird in den zahlreichen Artikeln auf dieser Webseite ausführlich erläutert.

Auf der Grundlage der DIN-Normen kann nur bedingt eine ökonomisch und baubiologisch sinnvolle Bauweise realisiert werden. Oft werden die DIN-Normen mit den Regeln der Baukunst verwechselt. Unsere alten Baumeister setzten ihr Wissen und die Jahrhunderte alte Erfahrung der Baukunst in die Praxis um. Damals konnte sich niemand Investitionsruinen leisten und die Gebäude sollten auch für die nächste Generation nutzbar bleiben. Dagegen wird heute für sehr kurze Nutzungszeiten gebaut, wo sich Investitionen nur sehr schwer rechnen. Besonders betrifft dies die Altbausanierung, wo mehrheitlich nur eine optische Aufwertung der Gebäudesubstanz erfolgt. Werden die gegenwärtigen gesetzlichen Forderungen zur Energieeinsparung erfüllt, so ist keine Wirtschaftlichkeit gegeben. Die funktionelle und den Bestand erhaltene Renovierung wird dagegen aus kurzfristigen ökonomischen Interessen vernachlässigt.
kvartirosjemka-dream In dem Artikel Altbausanierung werden 3 Beispielen gezeigt, wie im Ausland aus alten Häusern ein schönes Wohnhaus entstehen kann. Ein Beispiel davon zeigt, wie der historische Bestand mit den Holzbalkendecken und ohne Wandputz geschickt mit dem modernen Komfort verbunden wird.

Von jedem Euro, der für die "Renovierung der Gebäude" ausgegeben wird, landen 54 Cent über Sozialabgaben und Steuern in den Kassen der staatlicher Versicherungen bzw. des Staates. Dies hat das Eduard Pestel Institut in Hannover nachgewiesen.

Der Arbeitskreis "Richtig Bauen" schreibt: Uns "drängt sich der Verdacht auf, dass die mit der Novellierung weiter wachsende Aufblähung des Gesetzes- und Verwaltungsapparates nur die Eigeninteressen der Administration und der begünstigten Lobbyisten bedient..." [1]
Damit sehr deutlich, das unter dem Vorwand das Weltklima zu retten, der Saat in erster Linie seine Eigeninteressen im Auge hat.
Deshalb werden die Vorgaben für die "Gebäudesanierung" immer weiter verschärft. Wer nicht nach diesen gesetzlichen Vorschriften plant oder baut, macht sich strafbar und kommt in die Haftung. Ebenso sollen Hauseigentümer mithilfe der Androhung von Ordnungsgeld zur Renovierung der Häuser gezwungen werden. Pech für den Hauseigentümer, der darauf reinfällt und die Ausnahmeregelungen nicht kennt. Diese gelten zur Zeit noch, wenn keine Wirtschaftlichkeit gegeben ist.

Wer nach Kanada auswandert (www.kanadaeinreise.de), muss mit Mietkosten von 300 CAD oder für ein luxuriöses Appartement bzw. für ein Haus sind bis zu 2.000 CAD einzuplanen. Der Erwerb eines eigenen Haus ist dann schon sinnvoll.

Quelle:
[1] Schutzgemeinschaft für Wohnungseigentümer und Mieter e.V., 10. November 2012, Stellungnahme zur anstehenden Novellierung des Energieeinsparungsgesetzes (EnEG) und der EnEV

1. Der gegenwärtige Bautrend wird vom Öko industriellen Komplex bestimmt.
2. Energiesparen und die Altbausanierung von Wohngebäuden.
3. Was ist ein Energiesparhaus?
4. Die Politik sorgt für krankmachende Häuser und Wohnungen
5. Welches ist das richtige Wohnhaus?
6. Ökologisch und ökonomisch ein Haus bauen.
7. Die Baukultur und die Baukonstruktion
8. Wenn Sie ein Eigenheim bauen, dann sind die Baugesetze einzuhalten!
9. Ein Eigenheim für den Schutz unserer Familie und unserer Gesundheit oder nur eine Kapitalanlage?
10. In dem Dschungel der Bauinformationen die richtigen Informationen finden.
11. Sie als Bauherr müssen alle Baumaßnahmen und Auflagen finanzieren!
12. Der falsche Wohnungsbau und die Wohnungsnot
13. Wie entsteht das Wissen im Bausektor?


 ©  Haus sanieren  |  Bauideen  |  Baulexikon  |  Gesundheit erhalten  |  Bücher für den Bauherrn  |  Download  |  E-Mail  |  Datenschutzerklärung  | 01/2019 Haus Renovierung

005